Viele Mitstreiter:innen kennen den 19.09. als „Tag der Zivilcourage“, der in Bremen durch den Verein „Tu was! Zeig Zivilcourage!“ e.V. ins Leben gerufen wurde. Dieser Aktionstag soll in ganz Deutschland etabliert werden. Warum setzen wir uns für Zivilcourage ein? Wir wollen darauf aufmerksam machen, dass Zivilcourage ein ganz wesentlicher Baustein für unsere Freiheit und Demokratie ist. Jede:r kann überall dazu beitragen – ob Klein oder Groß -, dass wir uns alle geschützt, verstanden und geborgen fühlen. Außerdem gibt es viele Engagierte, die sich im Namen der Zivilcourage auf verschiedene Art und Weise stark machen und die den 19.09. nutzen können, um durch erhöhte Visibilität mehr Menschen als sonst zu erreichen und Zivilcourage greifbar zu machen. Was könnt ihr tun? Egal, ob als Verein, Gemeinde, Schule, Uni, Kindergarten, … Jede:r von uns kann Zivilcourage lernen, weitergeben und darüber sprechen. Das Netzwerk kann wachsen und wir können dabei voneinander lernen. Jede:r von uns ist wichtig und jede:r kann zur Gestaltung unserer Gesellschaft beitragen.

Auch in diesem Jahr möchten wir den Tag der Zivilcourage am 19.09. bundesweit und über die Grenzen hinaus gemeinsam begehen. Im vergangenen Jahr haben knapp 60 Vereine und Institutionen mit ganz unterschiedlichen Aktionen an 25 Orten in Deutschland, Österreich und der Schweiz teilgenommen. Mit dem Motto „It´s cool to be kind“ rufen wir ALLE auf den Aktionstag zu unterstützen. Macht mit!

Fragen? Meldet euch bei uns mit dem Betreff „Tag der Zivilcourage 2021“

Das ist uns wichtig und die Vorraussetzung für die Teilnahme an unserer Aktion:

Wer am Tag der Zivilcourage mitmacht steht für eine plurale Gesellschaft. Wir sind gegen jegliche Form der Diskriminierung und Rassismus. Wir wollen diverser werden und unterstützen Toleranz und gegenseitigen Respekt. Das Grundgesetz ist die Grundlage unserer Aktion.

Danke für eurer Engagement.