Viele Mitstreiter*innen kennen den 19.09. als „Tag der Zivilcourage“, der in Bremen durch den Verein „Tu was! Zeig Zivilcourage!“ e.V. (zeig-courage.de) ins Leben gerufen wurde. Dieser Aktionstag soll in ganz Deutschland etabliert werden. Warum setzen wir uns für Zivilcourage ein? Wir wollen darauf aufmerksam machen, dass Zivilcourage ein ganz wesentlicher Baustein für unsere Freiheit und Demokratie ist. Jeder kann überall dazu beitragen – ob Klein oder Groß -, dass wir uns alle geschützt, verstanden und geborgen fühlen. Außerdem gibt es viele Engagierte, die sich im Namen der Zivilcourage auf verschiedene Art und Weise stark machen und die den 19.09. nutzen können, um durch erhöhte Visibilität mehr Menschen als sonst zu erreichen und Zivilcourage greifbar zu machen. Was könnt ihr tun? Egal, ob als Verein, Gemeinde, Schule, Uni, Kindergarten, … Jeder von uns kann Zivilcourage lernen, weitergeben und darüber sprechen. Das Netzwerk kann wachsen und wir können dabei voneinander lernen. Jeder von uns ist wichtig und jeder kann zur Gestaltung unserer Gesellschaft beitragen.

In diesem Jahr stellen wir euch die Daten zum Download bzw. Ausdruck digital zur Verfügung. So können alle individuell entscheiden welche Größe für welchen Zweck passend ist. Einfach auswählen, runterladen und entweder zu Hause oder im Büro ausdrucken. Alternativ einfach bei einem externen Anbieter drucken lassen. Hinweis: wir aktualisieren die Courage! Map bis zum Tag der Zivilcourage noch das ein oder andere Mal.

Auch das Poster für den Aktionstag kann für jeden Bedarf ausgedruckt werden. Unterschiedliche druckfertige Größen sollen die Vorbereitung zum Tag der Zivilcourage erleichtern. Auch hier gilt: auswählen, runterladen, ausdrucken (lassen).

Rückblick 2018

Bereits zum 2. Mal hat der bundesweite Aktionstag für das Bundesnetzwerk! Zivilcourage stattgefunden. Bevor der Aktionstag im vergangenen Jahr erstmalig durch das Courage! Office organisiert wurde, wurde dieser in den Jahren zuvor vom gemeinnützigen Verein „Tu was! Zeig Zivilcourage! e.V.“ in Bremen durchgeführt. Dort wurde er mit dem Ziel das Bewusstsein für Zivilcourage in unserer Gesellschaft zu stärken acht Jahre zuvor ins Leben gerufen.

Nachdem im vergangenen Jahr 20 Vereine in über 10 Städten am Aktionstag teilgenommen haben, ist der Tag der Zivilcourage in aller Munde. Am 19.09. diesen Jahres haben insgesamt 31 Vereine, auch außerhalb Deutschlands, eine einheitliche Message verbreitet: „Zeig Courage!“. Getoppt wurde das Engagement von insgesamt 9 Institutionen, die in den sozialen Netzwerken aktiv waren. Am Beispiel von Social Media wurde noch einmal deutlich wie weit und schnell Nachrichten durch Multiplikatoren geteilt werden können. Denn viele Tweets und Posts wurden von Engagierten geteilt, die sich zuvor nicht zum Aktionstag unter dem Dach des Bundesnetzwerk! Zivilcourage angemeldet hatten.

An dieser Stelle möchten wir, das Team vom Courage! Office, uns bei allen teilnehmenden Organisationen für das Mitwirken bedanken. Wir blicken schon heute mit voller Vorfreude auf unseren nächsten gemeinsamen Aktionstag.

Als Nachlese haben wir für Sie hier eine Übersicht über die stattgefunden Projekte zusammengestellt.

Rückblick 2017

Der 19.09.2017 war der erste bundesweite Aktionstag für das Bundesnetzwerk! Zivilcourage. In den vergangenen Jahren wurde dieser Aktionstag, der vom gemeinnützigen Verein „Tu was! Zeig Zivilcourage! e.V.“ vor sieben Jahren ins Leben gerufen wurde, ausschließlich am Standort Bremen durchgeführt – verbunden mit dem Ziel, das Bewusstsein für Zivilcourage in unserer Gesellschaft zu stärken. Um ein noch breiteres Publikum zu erreichen, wurde das in diesem Jahr gegründete Courage! Office exklusiv damit beauftragt den Aktionstag für das Bundesnetzwerk! Zivilcourage erstmals deutschlandweit an mehreren Orten gleichzeitig zu organisieren. So konnte in über 10 Städten von insgesamt 20 Vereinen eine einheitliche Message verbreitet werden: „Zeig Courage!“

Im folgenden PDF gibt es einen Einblick zum „Tag der Zivilcourage“ an den einzelnen Standorten. PDF „Dokumentation zum Tag der Zivilcourage“